Ausbildungsberufe

Die Mitgliedsunternehmen der BHV bieten eine Vielzahl von Ausbildungsberufen an.
Eine Übersicht finden Sie hier.

Kauffrau / -mann für Digitalisierungsmanagement (m/w/d)

Kaufleute für Digitalisierungsmanagement sind Fachkräfte im Umgang mit Daten und Prozessen aus einer ökonomisch-betriebswirtschaftlichen Perspektive. Sie machen Informationen und Wissen verfügbar, um aus der zunehmenden Digitalisierung wirtschaftlichen Nutzen zu ziehen; sie managen und analysieren die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Ihre Aufgabe ist es Datenbestände aus Kundendaten, Lieferanten, Lagerverwaltung, Buchhaltung, Produktdaten und deren Schnittstellen zwischen den Abteilungen zu analysieren. Natürlich beachten sie dabei die Vorschriften des Datenschutzes.

Die digitale Weiterentwicklung von Geschäfts- und Datenmodellen gehört zu ihren Aufgaben. Die vorhandenen Daten werden systematisch ausgewertet und für einzelne Abteilungen aufbereitet.

In der Industrie ermöglichen die Bestellungen der nötigen Rohstoffe, die optimale Belegung der Maschinen und statistische Auswertungen von Werbemaßnahmen vorzunehmen. In Handelsbetrieben optimieren sie die Lagerhaltung. Kaufleute für Digitalisierungsmanagement beschaffen Systemlösungen für diverse Digitalisierungsvorhaben und bilden so die Schnittstelle zwischen den Anforderungen der einzelnen Abteilungen von Unternehmen und der IT-Technik.


Ausbildende Unternehmen:


Hier gibt es weitere Informationen zum Berufsbild.

Kauffrau / -mann für Marketingkommunikation (m/w/d)

Kaufleute für Marketingkommunikation sind bei Agenturen, Beratungsunternehmen und Dienstleistern sowie in Marketing- und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und öffentlichen Institutionen tätig. Sie arbeiten in den Bereichen klassische Werbung, Direktmarketing, Promotion, Event, Sponsoring, Multimedia, Messe, Verkaufsförderung, Außenwerbung, Multimedia und Öffentlichkeitsarbeit (PR). Diese Erweiterung ermöglicht ein vielfältiges und integriertes Kommunikationsangebot, das von Kaufleuten für Marketingkommunikation entwickelt, gesteuert und kontrolliert wird. Dazu benötigen sie fachliche Kompetenzen, die das gesamte Spektrum der verschiedenen Kommunikationsbereiche umfassen und insbesondere soziale und personale Kompetenzen, wie Kommunikations- und Teamfähigkeit. Viele Agenturen sind mittlerweile im internationalen Rahmen tätig, so dass Fremdsprachenkenntnisse ebenfalls von besonderer Bedeutung sind.


Ausbildende Unternehmen:


Hier gibt es weitere Informationen zum Berufsbild.

Kauffrau / -mann für Spedition und Logistikdienstleistungen (m/w/d)

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung sind Kaufleute des nationalen und internationalen Güterverkehrs. Sie sind in Unternehmen tätig, die den Transport von Gütern und sonstige logistische Dienstleistungen organisieren, steuern, überwachen und abwickeln. Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung arbeiten vor allem in den Bereichen Leistungserstellung, Auftragsabwicklung und Absatz. Sie nehmen ihre Aufgaben im Rahmen betrieblicher Anweisungen und der maßgebenden Rechtsvorschriften selbstständig wahr und treffen Vereinbarungen mit Geschäftspartnern.


Ausbildende Unternehmen:


Hier gibt es weitere Informationen zum Berufsbild.

Kauffrau / -mann im Groß- und Außenhandelsmanagement (m/w/d)

Kaufleute im Groß- und Außenhandelsmanagement sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind: Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.


Ausbildende Unternehmen:


Hier gibt es weitere Informationen zum Berufsbild.

Kauffrau /-mann für Büromanagement (m/w/d)

Der neue Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement fasst künftig die bisherigen Berufsbilder der Bürokaufleute, der Kaufleute und Fachangestellten für Bürokommunikation zusammen und schafft eine gemeinsame Ausbildungsgrundlage für Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und öffentlichem Dienst.

Das neue Berufsprofil ist gekennzeichnet durch Büro- und Geschäftsprozesse, die kaufmännische und bürowirtschaftliche Pflichtqualifikationen abdecken. Durch die Auswahl von zwei der zehn möglichen Wahlqualifikationen werden diese ergänzt. Wahlqualifikationen mit einer Dauer von jeweils fünf Monaten sind in folgenden Bereichen möglich: Auftragssteuerung und -koordination; kaufmännische Steuerung und Kontrolle; kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen; Einkauf und Logistik; Marketing und Vertrieb; Personalwirtschaft; Assistenz und Sekretariat; Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement; Verwaltung und Recht sowie öffentliche Finanzwirtschaft. Vor allem die beiden Letzteren richten sich spezifisch an Ausbildungsbetriebe im Öffentlichen Dienst. Ein besonderes Angebot für leistungsstarke Auszubildende ist, eine noch nicht gewählte Wahlqualifikation als Zusatzqualifikation zu vermitteln und zu prüfen.


Ausbildende Unternehmen:


Hier gibt es weitere Informationen zum Berufsbild.

Kraftfahrzeugmechatroniker/in Nutzfahrzeugtechnik (m/w/d)

Kraftfahrzeugmechatroniker und Kraftfahrzeugmechatronikerinnen sind in der Planung, Wartung, Prüfung, Diagnose, Instandsetzung,
Aus- und Umrüstung von Kraftfahrzeugen in den Schwerpunkten Personenkraftwagen-, Nutzfahrzeug-, Motorrad- oder Fahrzeugkommunikationstechnik tätig. Die Ausbildung erfolgt bei Fahrzeugherstellern und in Servicebetrieben.


Ausbildende Unternehmen:


Hier gibt es weitere Informationen zum Berufsbild.